Erfreulich Otmar, Lebenslauf Grundschule Otmar, – Wikipedia
Otmar Alt Lebenslauf Grundschule

Otmar, – Wikipedia - Otmar alt (* 17. Juli 1940 in wernigerode) ist ein deutscher maler, grafiker, tuchmacher und bildhauer. Er ist der leitgedanke, kunst, die man erklären muss, ist langweilig. Ihm zufolge muss kunst nicht elitär sein, sondern allen menschen und immer zugänglich sein. Der betrachter muss die art der bilder selbst ausprobieren. Alt, der individualist, ist nicht immer auf irgendeinen stil oder kunstweg zurückzuführen. Das gemeinsame unterscheidungsmerkmal seiner arbeit ist die freude am experimentieren. [1].

Die anfragen des künstlers liefern keine fertigen antworten, geschweige denn sofort verständliche interpretationen. Es scheint, als wolle er mit seinen nicht gelösten assoziationen erodieren, mit hilfe der schicht schichten, um hinter das rätsel der bilder zu kommen. Die sammlung von "innenansichten" ist der bericht einer sorgfältigen und akribischen annäherung. Die operationstechnik ist die der übermalung, die manchmal metaphorisch, gelegentlich buchstäblich, angenommen wird, indem handlichste elemente des bildes oder aufrichtig die gesamte vor-photographie schritt für schritt übermalt werden. Mit hilfe von 2005 wurden mehr als 200 bilder gemacht. Im frühjahr 2005 wurde ein großer teil dieser schnappschüsse zum ersten mal der öffentlichkeit präsentiert. Das rheinische landesmuseum bonn in bonn widmet dem künstler otmar alt unter dem titel "innenansichten der moderne" eine eigene ausstellung.

In den jahren 1964 und 1966 wurde otmar alt zum greifschüler von hermann bachmann. Der jüngere künstler zog mit waldemar grzimek ein atelier in der görrestraße, das zuvor dem bildhauer richard scheibe gehörte. Eine große auswahl an casual-werken entstand, viele ohne titel. Ab etwa 1965 nahmen die fotografien figurative tendenzen an. Die verbesserung ihres persönlichen stils begann.

Bereits mit seiner zweiten einzelausstellung in der berliner galerie katz erlangte er öffentliche anerkennung und qualitätskritik. Es folgten weitere ausstellungen im in- und ausland, preise - darunter der "franz-roh-preis" für könig wolke im jahr 1965 - und aufgaben, die sowohl die sich entwickelnde reputation als auch die vielseitigkeit des künstlers und handwerkers otmar alt auf bildern, bildern belegten und skulpturen zusätzlich kinderbücher, olympische plakate, wand- und fassadendesigns, brunnen, bühnenbilder, u. V. M. Otmar alt ist der sohn des kirchenmusikers und musiklehrers rudolf hermann alt und dorothea stiemke, der aus einer kaufmannsfamilie stammt. Sein vater wurde mitglied der brüdergemeine. 1945 wurde die eigentumswohnung des vaters ausgebombt und das vermögen der familie wurde verlegt. Als endergebnis hat sich der aufenthaltsort mehrfach verändert. 1951 zog er zusammen mit seiner mutter von wernigerode nach west-berlin. Der vater musste sich auf den kauf von lebensweisen als reiseleiter verlassen und lebte somit weitgehend getrennt von der eigenen familie bis zu seinem tod 1958.