Positiv Kurzer Lebenslauf Dietrich Bonhoeffer Dietrich Bonhoeffer
Kurzer Lebenslauf Dietrich Bonhoeffer

Positiv Kurzer Lebenslauf Dietrich Bonhoeffer Dietrich Bonhoeffer - Er sieht die möglichkeit, von gott, der kirche, dem gottesdienst oder dem gebet ohne religion und säkularismus zu sprechen, sollte aber nicht herausfinden, wie diese art von neuer sprache und praxis der religion konkret werden soll. Nach dem zweiten globalen konflikt lösten diese gedanken heftige kontroversen aus, bis hin zur entstehung einer gott-ist-leblosen theologie. Heute werden bonhoeffers vorhersagen über den untergang der religion - insbesondere im internationalen maßstab - manchmal als überholt angesehen, zum teil als missverstandene und uneingestandene behauptungen über kirchengebäude und gesellschaft.

Nach dem studium in rom zog bonhoeffer 1924 nach berlin. Dort traf er wichtige vertreter der liberalen theologie, von denen adolf von harnack ihn nun nicht unwesentlich beeinflußte. In diese zeit fiel auch die selbständige entdeckung der dialektischen theologie und vor allem ihres großen beraters karl barth. Fortan blieb bonhoeffer immer in verbindung mit barth und seiner theologie, auch wenn er eine sichere, wichtige distanz beibehielt.

"es ist kein ungehorsam, dass wir so wenig spirituell sind, aber dass wir vielleicht eher spirituell sind ..., Sehr beruhigt, wenn irgendeine regierung die christliche weltanschauung verkündet ... Je früher wir sind, desto weniger lassen wir es zu sagen sie, dass gott gefährlich ist, dass gott jetzt seinen spott nicht macht ... "[65].

Am 30. Oktober wurde bonhoeffer der abwehr münchen zugeteilt, so war er in der trägerschaft des nazi-reiches - bei gleichzeitigem redeverbot und ab märz 1941 zusätzlich schriftlich und ebook-verbot. Ab dem 17. November blieb er im benediktinerkloster ettal. Die religionskritik des 19. Jahrhunderts findet sich in bonhoeffers spiegelbild von christus als fundament der kirche. In anlehnung an ludwig feuerbach und adolf von harnack betitelte er 1928 einen vortrag über jesus christus und das wesen des christentums. In ihm hat er in der erfahrung von karl barths dialektischer theologie wissen, moral, kirche und religion als vergebliche methode zu gott wahrgenommen. "Wenn mensch und gott zusammenkommen, kann es die beste art geben: den weg gottes zum menschen." [27] jesus macht deutlich, dass gott den menschen in einer bedingungslosen liebe verfolgt, die "stärker ist als der verlust des lebens" (vgl. Hld 8,6 lut). [28] christus kann nicht die vorstellung sein, in sich selbst zu sein, sondern das einfachste im fürsichsein, in der gegenseitigen privaten beziehung und am wirksamsten in der kirche. [29] bonhoeffer sieht in der brandneuen testomonie paulus und luther als eine kritische frage der christologie: "wer bist du, bist du gott selbst?" Die alte kirche wiederum hat "in die scylla die frage nach der art und weise" gestellt, die moderne theologie verwirrt innerhalb der "charybdis die, die-frage". [30] jesus christus kann am besten als ein mann gegenwärtig sein oder frauen, aber am einfachsten wie gott "immer gegenwärtig, unaufhörlich gleichzeitig" [31].